Sie sind hier: Fachbereiche » Religion » Lehrplan

Lehrplan Religion

Sekundarstufe I
 

Jahrgangsstufe 5
 

Patriarchen als Leitbilder des Gottesvolkes
Abraham, Issak, Jakob (Zweifel und Glaube)

Die Bibel als Heilige Schrift
Aufbau der Bibel und sachgemäßer Umgang mit ihr

Kirche als Gemeinschaft
Unterschiede evangelisch – katholisch
Die Feste der Kirche im Jahreskreis

Judentum: Wurzel des Glaubens

Der Einzelne und die Gemeinschaft: Moses und die Zehn Gebote
(z.B.: Exodus, Das Gute und das Böse, Klassenregeln)

Jahrgangsstufe 6
 

Jesus in seiner Zeit und Welt
Gleichnisse von der Gottesherrschaft

Könige in Israel – Berufung und Versagen
(z.B.: Nathan vor David)

Gebet als sprechender Glaube
(z.B.: Psalmen, Zugänge zum Sprechen mit Gott)

Frühchristliche Nachfolge, Der Weg der ersten Christen
(z.B.: Der Apostel Paulus, Christen im Römischen Reich)

Die beiden Schöpfungserzählungen und der heutige Umgang mit Schöpfung

Jahrgangsstufe 7/8
 

Gottes Bund mit den Menschen
die 10 Gebote als Geschenk für die Freiheit

Jesu Botschaft
von der Selbst-, Nächsten- und Gottesliebe als Zuspruch und Anspruch

Propheten – Sprachrohr Gottes
früher und heute (und/oder Heilige bzw. Vorbilder)

Islam und Judentum
monotheistische Religionen

Martin Luther und die Reformation
Geschichte und konfessionelle Unterschiede

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wer bin ich?
Sehnsüchte, Ängste, Träume und Sinnsuche auf Abwegen: Aberglaube, Sekten

Nichtchristliche Religionen – Hinduismus

Vielfalt der liturgischen Formen
Glaubensformen entdecken und verstehen, z.B. Kirchenarchitektur

Die synoptische Frage
Evangelien wollen mehr als nur berichten


Jahrgangsstufe 9
 

Von der Würde menschlichen Lebens: Auseinandersetzung mit ethischen Grenzfragen
Abtreibung, Euthanasie, Todesstrafe oder Suizid

Kirchenarchitektur
z.B. romanische und gotische Kirchenarchitektur und deren Wandel in der Moderne

Nichtchristliche Religionen –Buddhismus (Hinduismus im 8 Jahrgang)
Fremde Denkformen und religiöse Praxen kennenlernen

Die eigene Suche nach dem Sinn des Lebens
z.B. Sekten und ihre Gefahren, z.B. Liebe und Sexualität… und die Botschaft Jesu

Kirche in der Zeit des Nationalsozialismus
Bonhoeffer-Projekt (z.B. mit der Lektüre „Dem Rad in die Speichen fallen“ von Renate Wind)

Biblische Zeugnisse von Gottes Heilshandeln
Botschaft Jesu als Zeugnis für das endgültige Heilshandeln Gottes in Jesus Christus (am Beispiel der Bergpredigt)

Sekundarstufe II
 

Jahrgangsstufe 10

Klärung des Religionsbegriffs
*Konsequenzen des Glaubens in der Welt
*Glauben und Wissen

Die Bibel als Heilige Schrift
*Grundkenntnisse des Aufbaus des AT und NT
*Methoden der Schriftauslegung

Sinngebung menschlichen Daseins und Handelns
*Handeln aus dem Glauben, ethische Entscheidungen
*Durchführung eines Projektes (z.B. Sterben, Trauer, Tod)


Jahrgangsstufe 11

Das Zeugnis vom Zuspruch und Anspruch Jesus
*Reich-Gottes-Verkündigung und Gleichnisse Jesus
*Deutungen von Tod und Auferstehung Jesu

Methoden der Schriftauslegung
*u.a.historisch-kritische Methode

Die christliche Antwort auf die Gottesfrage
*Biblische Gottesbilder; Gottesbilder der Exodustradition
*Religionskritische Erklärungen der Rede von Gott: Feuerbach, Freud

Die Theodizeefrage
*Auszüge aus dem Buch Hiob
*ausgewählte theologische und literarische Texte

Jahrgangsstufe 12

Die Kirche und ihre Aufgabe in der Welt
*Ursprung und Auftrag der Kirche
*Kirche im Dritten Reich und Barmer theologische Erklärung und die ethische
   Relevanz für heute (ev.)
*Kirchliches Selbstverständnis: II Vaticanum (kath.)

Zeit-und Geschichtsverständnis aus christlicher Hoffnung
*Verheißung und Erfüllung
*Apokalyptisches Denken als Ausdruck von Zukunftsangst und Zukunftshoffnung zur Zeit Jesu und in der Gegenwart
(ev.: die Johannesapokalypse als Ganzschrift)

Suche


Downloads

Vertretungsplan 

Jahresterminplan 2017/18

Terminplan 1. Halbjahr in Tabellenform

Stand 14.9.2017

Unser Tag der offenen Tür für Viertklässler und ihre Eltern findet am 13. Januar 2018 statt. Genauere Informationen zum Ablauf finden Sie in Kürze hier.