Sie sind hier: Schulprofil » Päd. Konzept » Soziales Lernen » Selbstvertrauen

Selbstsicherheitstraining

Seit 1997 gibt es in Nordrhein-Westfalen zur Gewaltprävention ein Programm „Selbstbehauptung und Konflikttraining für Jungen und Mädchen an Schulen“. Auch an unserer Schule wird auf Beschluss der Schulkonferenz seit sechs Jahren ein Training durchgeführt.
Die Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufe 9 erarbeiten in getrennten Gruppen an drei aufeinander folgenden Vormittagen die einzelnen Bausteine des Programms in Spielen, praktischen Übungen und Gesprächsrunden. Wesentliche Inhalte sind dabei die Reflexion weiblichen bzw. männlichen Rollenverhaltens sowie Übungen zur Selbstbehauptung und gewaltfreien Konfliktbearbeitung in Alltagssituationen.

Die in diesem Programm beabsichtigte spezifische Förderung von Mädchen dient ihrer Persönlichkeitsstärkung. Die Mädchen sollen selbstbewusste Verhaltensweisen einüben (dies geschieht u.a. durch das Erlernen von Selbstverteidigungstechniken), die verhindern, dass sie Opfer von sexuellen Übergriffen werden. Durch wissenschaftliche Untersuchungen weiß man, dass Täter vorrangig unsichere, unselbstständige, schüchterne und hilflose Mädchen und Frauen als Opfer auswählen. Die Übungen sind deshalb so konzipiert, dass sie den Mädchen helfen, Selbstvertrauen zu entwickeln und ihre eigenen Stärken zu erfahren. In diesem Sinne ist das „Selbstbehauptungstraining“ auch ein „Selbstsicherheitstraining“ (vgl. Programm em-jug.de).

Die Jungenarbeit soll an den Stärken und Problemen der Jungen ansetzen. Sie soll Jungen unterstützen und fördern, ihnen Hilfestellung bei der kritischen Auseinandersetzung mit ihrer männlichen Rolle geben. Das Ziel einer spezifischen Förderung von Jungen ist die Ausbildung einer männlichen Identität, die eigene und die Grenzen anderer erkennt und akzeptiert, zu partnerschaftlichem Umgang befähigt und durch soziale Kompetenz gekennzeichnet ist. Angestrebt wird eine männliche Identität, die – ausgehend vom Bewusstsein eigener Bedürfnisse und Interessen – einen Standpunkt der Umsichtigkeit und gegenseitigen Wertschätzung entwickelt.
Die Kurse sind für beide Geschlechter verpflichtend, d.h. die Kurse ersetzen den regulären Unterricht während der drei Veranstaltungstage.

 

[Ell]

Suche


Downloads


Termine September 2018

13.09.2018
Klassenpflegschaft Stufe 8 + 9

12.09.2018
Klassenpflegschaft Stufe 7 + Q1

12.09.2018
Exkursion der Klasse 7d zu Eins Live

12.09.2018

11.09.2018
Klassenpflegschaft Stufe 6 + EF

11.09.2018
Tag der Studienorientierung für Q2 an der FHDW

10.09.2018
Klassenpflegschaft Stufe 5 + Q2

10.09.2018
Fahrradtraining 6d

07.09.2018
Projekttag "Wir werden Klasse" für Stufe 5

06.09.2018
Fahrradtraining 6c

05.09.2018
Fahrradtraining 6b

04.09.2018

03.09.2018
Fahrradtraining 6a